THERAPEUTISCHES
KLETTERN

Therapeutisches Klettern wird neben der Kinderheilkunde und Neurologie bei uns vor allem im orthopädischen und sportphysiotherapeutischen Bereich angewendet. Als Ergänzung zur klassischen Physiotherapie bietet das Klettern als Therapieform vor allem Ansätze für ein funktionelles, stabilisierendes und effektives Aufbautraining.

Es stellt somit zum klassischen Krafttraining an Geräten eine für viele Patienten motivierende und abwechslungsreichere Trainingsform dar. Motorik, muskuläre Stabilisierung und Körperbeherrschung werden gefördert sowie Bewegungsabläufe verfeinert. Therapeutisches Klettern kann in Stand- oder Absprunghöhe zum Boden („Bouldern“) oder darüber hinaus mit Sicherungsmitten angewendet werden.